Unsere Gesellschaftsstruktur

Beyond Consulting (bis 2003 Deloitte Consulting Österreich) wurde von Mag. Helmut Kern, langjährigem Global Partner von Deloitte Consulting im Oktober 2003 zu 100 % übernommen. Im August 2007 kommt mit Mag. Karin Gastinger, ehemalige Bundesministerin für Justiz, eine weitere Partnerin und Geschäftsführerin dazu.
Geschäftsführer von Beyond: Mag. Helmut Kern, Mag. Karin Gastinger
Prokurist: Martin Kaufmann


Mag. Helmut Kern

Helmut Kern (1965) kam nach dem Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums 1990 zur internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO, deren österreichischer Teil sich 1994 Deloitte anschloss. 1992/93 war er für die Gesellschaft in Spanien als Assistent des dortigen CEO tätig. Nach seiner Rückkehr wickelte er große Beratungsprojekte im Team von Univ. Prof. Dr. Wolfgang Gassner ab und baute ab 1994 Deloitte Consulting Österreich auf. Dort war Helmut Kern als Managing Director für sämtliche Consulting Aktivitäten in Österreich verantwortlich, 1997 zusätzlich Bestellung zum Geschäftsführer für Deloitte Consulting Schweiz. 1998 wurde er jüngster Global Partner bei Deloitte Consulting, 2000 European Telecomms Partner of the Year. Im Oktober 2003 übernahm er 100% der Geschäftsanteile von Deloitte Consulting GmbH (Österreich) im Zuge eines Management Buy Out und firmierte die Gesellschaft in Beyond Consulting GmbH um.
Helmut Kern ist weiters Mitglied des Aufsichtsrats von bwin.com Interactive Entertainment AG, Mitglied des Advisory Board, Athena Fonds und Vorstandsvorsitzender einer Österreichischen Privatstiftung.

Sein berufliches Engagement schlägt sich auch in der Lehrtätigkeit an der Universitäten St. Gallen und Fribourg und am Österreichische Controllerinstitut (ÖCI) nieder.

Privat ist Helmut Kern verheiratet und stolzer Vater seiner Zwillings-töchter. Wenn dann noch Zeit bleibt entspannt er sich beim Laufen, Hochseesegeln, Mountainbike, Tennis, oder bei klassischer Musik.


Mag. Karin Gastinger

Karin Gastinger (1964) ist im August 2007 als Partnerin und Geschäftsführerin bei Beyond eingestiegen. Nach einer steilen Karriere in der Verwaltung wurde sie 2004 Bundesministerin für Justiz. 2 ½ Jahre lang stand sie an der Spitze des traditionsreichsten Ministerium Österreichs mit rund 12.000 Mitarbeitern aus dem Bereich der Gerichte und der Justizanstalten. Auf dem glatten Parkett der österreichischen Verwaltung mit ihren politischen Vorgaben und eigenen Spielregeln der Budgetierung oder Beschlussfassung hat sie sich mehr als bewiesen. Allein die Reform des Strafvollzugs war ein Prestigeprojekt der Verwaltungsreform. Doch auch als Ministerin hat sie sich kein Blatt vor den Mund genommen und ist ihren eigenen Weg gegangen. Was macht nun eine Ministerin, die den höchsten Karrierepunkt in der Verwaltung bereits erreicht hat? Sie will sich in der Privatwirtschaft beweisen, sucht sich den nächsten Höhepunkt: „In Zukunft will ich die Verwaltung und öffentlichkeitsnahe Unternehmen beraten und nicht mehr umgekehrt!“ erklärt Gastinger ihren Einstieg bei Beyond. Woher diese Frau, die man von Fotos nur herzlich lächelnd kennt, ihre enorme Kraft und Dynamik nimmt? „Ich bin ein durch und durch positiver Mensch, und vor allem glücklich verheiratet und ganz vernarrt in meinen 1 ½ Jahre alten „Bersch“. Außerdem erhole ich mich wunderbar in den Bergen beim Wandern oder Laufen. Und ich lese sehr viel!“